Schlagwörter

, , , ,

Wie versprochen gibt es auf meinem neulich fertig geknipsten Schwarzweiß-Film noch ein paar Bilder, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Ich hätte die Fotos ja zu gern selbst im Labor entwickelt. Mangels eines eigenen Labors musste dies aber Rossmann für mich übernehmen. Zum Glück hatte ich mir jedoch auch die Foto-CD mit dazu bestellt, so konnte ich wenigstens noch an der einen oder anderen Stelle mit Photoshop etwas rumretuschieren. (Hm..andererseits stellt man sich dann irgendwie auch die Frage: Warum nicht gleich digital fotografieren? Egaaal! Macht ja Spaß, ne. ;))

Folgende Fotos sind an einem Ort entstanden, den ich eigentlich nur ungern betrete – die Unterführung unweit des Kongresszentrums, dem ICC, das leicht einem Raumschiff gleicht (sollte ich vielleicht bei Gelegenheit auch mal fotografisch dokumentieren. Hier ein Bild für Neugierige!). Gerade abends meide ich es, dort durchzulaufen – auch wenn es einem das Warten an diversen Ampeln erspart! Das scheint anderen Leuten aber scheinbar auch so zu gehen. Auch tagsüber herrscht dort unten gähnende Leere. Die (orangefarbenen) Kacheln, die Säulen und die runden Deckenleuchten geben aber auf jeden Fall ein interessantes Fotomotiv her – Grund genug für mich, einmal die Treppen hinabzusteigen…

Und am Schluss stieß ich noch auf den für Berlin so typischen (Mülltonnen)-Humor: Corpus für alle delicti… passt an diesem Ort irgendwie! Bloß schnell wieder nach oben ans Tageslicht!

Mal sehn, wann es mal wieder ein Schwarzweiß-Film in meine analoge Spiegelreflex schafft. Wenn doch bloß die hohen Kosten (vor allem die Entwicklung) nicht wären… ich halte euch auf dem Laufenden. Freu mich übrigens wie immer auch über (anregende) Kommentare unter diesem Beitrag!

Advertisements