Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

palazzo_d_oroInhalt in 3 Sätzen: Sommer 1962: Ein amerikanischer, mittelloser Kunststudent unternimmt eine Reise nach Sizilien und fühlt sich sofort angezogen vom süßen Leben der Reichen und Schönen im mondänen Ferienort Taormina. Bald lernt er ein faszinierendes, aber ebenso undurchschaubares Paar kennen, das ihm ein unmoralisches Angebot unterbreitet. In Kürze verstrickt sich der junge Mann in ein Netz aus Leidenschaft und Abhängigkeiten, geheimen Sehnsüchten und seelischen Abgründen, aus dem er sich nur mit Schwierigkeiten wieder befreien kann.

Lieblingszitat: „Es war ein perfekter Tag, in der Ferne schimmerte das blaue Meer, der Ätna stieß in schöner Regelmäßigkeit kleine graue Rauchwolken aus, die dicken, gedrungenen Mauern des Palazzo waren unerschütterlich. Unter der großen grünen Markise hatte das Paar mit den weißen Hüten etwas Magisches. Ich will euer Leben leben, dachte ich wieder, es war Neid, beißend, scharf und neu, den ich am Gaumen schmeckte. Wussten diese Leute denn, wie gut sie es hatten? Wäre es nicht wunderbar, wenn ich an ihrer Stelle säße, ich selbst, um an diesem schönen sizilianischen Mittag mein Essen einzunehmen, ohne jede Eile, ohne weitere Pläne?“

Paul Theroux‘ Erzählstil ist sehr plastisch und atmosphärisch. Man merkt sofort, dass der Autor bereits viele Reiseberichte verfasst hat und auf diesem Gebiet sehr versiert ist. So entführt „Der Fremde im Palazzo d’Oro“ den Leser in die glühende Sommerhitze Siziliens und beschreibt meisterhaft die Anziehung und Abstoßung zwischen dem amerikanischen Studenten und der schönen Lebedame. Ein sehr sinnlicher Roman, der bis zuletzt spannend bleibt und am Schluss mit einer überraschenden Wendung zu überzeugen weiß.

Dieses Buch ist für Leser, die einen doppelbödigen und stimmungsvollen Roman lesen wollen. Mit psychologischem Feingefühl beschreibt Theroux die Erotik zwischen den Hauptfiguren und zeigt auf, wie sehr einzelne schicksalshafte Begegnungen ein Leben beeinflussen können. „Der Fremde im Palazzo d’Oro“ offenbart ein perfides Spiel um Schein und Sein, Verlangen und Abscheu und ist allein schon aufgrund der gelungenen swimmingpoolfarbenen Aufmachung das perfekte Sommerbuch – für alle, die es sowohl tief- als auch abgründig mögen!

Advertisements